Es gibt einige Tage im Jahr, die sind ziemlich merkwürdig, gestern war so einer davon.
Ich glaube ja persönlich eigentlich nicht so an Zufälle, hauptsächlich weil einige sogenannte Zufälle in meinem Weltbild einfach viel zu absurd sind. Das sieht dann eher aus, als hätte irgendein Autor einen ähnlichen Tag gehabt.

Bilanz des Tages: einiges über Pink Floyd gelernt; festgestellt das selbst ein gutes Floyd Rose Tremolo in einer Ibanez JEM7 nicht verstimmungsfrei ist (das stell ich häufiger fest); reißende Gitarrenseiten schmerzhaft sein können; ich  mein gutes altes DigiTech RP14D wieder am Rechner anschliessen sollte; C-Dur und A-Moll die wohl häufigsten Tonarten sind; improvisieren leichter ist als man meinen sollte.

Außerdem sollte ich mir mal wieder in Ruhe das Pulse Video anschauen allein schon weil die Qualität bei Youtube einfach nicht für sowas gedacht ist.

PS Notiz an mich: wenn ich das nächste mal so schlau bin in der Nacht meinen Linuxdesktop updaten zu wollen, das ganze einfach sein lassen …

Merkwürdige Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.