Wir setzen bei der Arbeit ja auch OTRS, um mit unseren Studenten in Kontakt zu treten. Und im Großen und Ganzen macht das ja seine Aufgabe recht gut, zumal man da einen Rattenschwanz an weiteren Funktionen andocken kann…aber: Das Ding ist nicht bis in letzte durchdacht (und die Oberfläche ist eine Zumutung!).

Sicher, ein paar Bugs sind wohl auch darauf zurückzuführen, dass wir das jetzt schon recht lange einsetzen und die Migrationen über die verschiedenen Debian-, MySQL- und OTRS-Versionen ihre Spuren hinterlassen haben. Aber bei der Datenbank bin ich heute ausgestiegen – obwohl ich da schon seit Tagen dran rumschraube: Ein Teil der Datenbank war latin1 (war so ja mal Standard für neue Datenbanken, irgendwann bei Debian 3…), der Rest schon utf8.

Egal, denkt sich der Admin von heute: Fix exportiert, recode drüber laufen lassen und wieder rein damit. Klar, war naiv von mir, denn innerhalb der Datenbank war schon alles als UTF8 kodiert…innerhalb der latin1-Tabelle…. Ich muss das bestimmt nicht verstehen und versuche auch, dass schnell zu verdrängen, hat schließlich genug meiner Lebenszeit in Anspruch genommen! 🙂

Jetzt ist das ganze OTRS utf8, auch im Frondend. Folglich schnell eine Testmail an mich verschickt und festgestellt, dass alle Umlaute im Arsch sind. Glückwunsch! Kurz in den Innereien vom OTRS gewühlt, die Sendmail-Einstellungen gefunden und das Mail-Coding von base64 auf 8bit umgestellt….und nicht den Effekt bekommen, den ich erwartet hatte (sondern wahrscheinlich den, den ich verdient habe…), denn jetzt habe ich 8bit-kodierte, falsche Umlaute.

Also die S.U.P.E.R.-Doku vom OTRS samt FAQs, nicht-beantworteten Emails auf der Mailingliste und dem brauchbaren Forum durchsucht. Nix konkretes, aber es gibt wohl Probleme mit den Perl MIME::Tools vor Version 4.25. Drauf war natürlich 4.26, also eigentlich kein Problem. Egal, CPAN ist mein Freund 🙂

Strike! 🙂 Jetzt werden auch in versandten Emails Umlaute dargestellt. Was bleibt: Unicode ist doof und OTRS auch. Zumindest teilweise…

utf-8 ist der Teufel oder warum ich OTRS nicht so richtig mag

2 Gedanken zu „utf-8 ist der Teufel oder warum ich OTRS nicht so richtig mag

  • 20. Januar 2012 um 9:13
    Permalink

    OTRS (3.0x im Moment) +UTF8 sind tatsächlich der Teufel. Aufgrund von Umlautproblemen (diese wurden bei uns mal dargestellt, mal umgeschrieben ä->a usw.) mussten wir intensiv debuggen und forschen. Es waren schlicht endlose Qualen. Man war der Meinnung, das Problem gefunden zu haben, meinetwegen ein Konfigurationseintrag für mod_perl2. Dann war nach einem Apache-Restart alles wieder gut… und irgendwann die Umlaute auch wieder weg. Ich habe schon viele Probleme in meiner IT-Zeit gelöst, aber kann jedem nur raten: OTRS und Zeichensatzprobleme -> lauft schreiend weg, weit weg!-)

    Antworten
  • 5. Juni 2013 um 8:45
    Permalink

    Ohja, UTF-8 und OTRS sind keine Freunde! Auch ich habe meine Probleme damit!
    Probiert nicht, einen SOAP-Client zuschreiben, wenn ihr Umlaute im Betreff eurer Mails habt. Das geht schief.

    Bei mir zumindest….

    Wenn jemand eine Lösung hat:
    Würde ich mich freuen.

     

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.