Heute mal von den neuen CDs zwei in die Stereo-Anlage gelegt mit folgendem Ergebnis:

Metallica / Death Magnetic ist wie schon das Album davor (St. Anger) und das Album davor oder davor und davor irgendwie nicht mein Fall. Zumindest verbinde ich mit dem Namen Metallica einen anderen Sound, ist jetzt nicht so schlecht wie Load oder ReLoad, aber richtig gut ist es auch nicht. Vom Sound her klingt es mir irgendwie zu dumpf, genau wie die Vorgänger. Man sollte meinen die schaffen in 20 Jahren nochmal die Kurve zurück zu Klassikern wie Battery, Master of Puppets, Four Horsemen oder Enter Sandman… naja, der Vollständigkeit halber werde ich das nächste Album zwar auch kaufen, aber große Erwartungen hab ich langsam nicht mehr.

Bullet For My Valentine / Scream Aim Fire, welches ja auch schon zwei Jahre alt ist fand ich dagegen mal wieder erfrischend. Musikalisch jetzt auch nichts besonderes aber vom Klangbild her war das eher was für meinen Geschmack. Da lohnt es sich vermutlich auch noch die anderen Alben? zu kaufen.

Die Katy Perry hab ich noch nicht angehört, aber das wird wohl eher so Chartsmusik sein. So einmal im Jahr schafft es ja sogar ein Stück das mir gefällt in die Top20. Aktuell dürfte das dann AC/DC / Iron Man 2 sein, aber das muß warten, ist ja eher ne Best-Of und die normalen Alben hab ich schon. Davor müßte ich mir erstmal noch die Best of Guns N’Roses und Megadeth zulegen.

Und ich hab mir endlich mal die Zeit genommen Dream Theater / Black Clouds & Silver Linings komplett anzuhören, obwohl das auch schon seit nem Jahr im Regal steht: im Vergleich zu dem da oben einfach eine ganz andere Liga. Merkt man halt schon, dass das Musiknerds sind, ich persönlich find die großartig. Bei denen ist auch jedes Album einzigartig, da hört man eine stetige Entwicklung raus und passt halt thematisch immer sehr gut zusammen.

Reingehört

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.