Diese Firma treibt mich in den Wahnsinn. Erst bringen sie den Walkman raus und lassen dann die gute Musikkasette sterben um die CompactDisc weiterzuführen. Soweit nicht tragisch, dann vermurksen sie den CDDA Standard soweit das ich sogar einige CD’s besitze, wohlgemerkt laut Aufdruck Compact Disc Digital Audio, die mein CD-Player nicht abspielt (mein Plextor CD-Brenner hat sich dafür weniger interessiert). Dann der Versuch mit  der MiniDisc, hätte ich auch gern gehabt zum Glück hab ich’s damals nicht gekauft, sonst würde ich mich da auch drüber aufregen das die mein Geld verbrennen.
Über die Playstation lasse ich mich mal nicht aus, die einzige Spielekonsole die ich je besessen habe war von Nintendo. Angeblich soll die sogar was taugen, bei der Einführung der PS2 hatten wir sogar spasseshalber mal gefragt ob die PXE unterstützt um die als ThinClient zu missbrauchen und die PS3 würde ich mir fast als Blueray-Player kaufen, wenn die nicht inzwischen eh bezahlbar wären.

Ich sitz hier jetzt gerade mit einem meiner 3 Sonygeräte (Radiowecker und zwei Handys) bei dem ich dachte, hey machst mal nen Bild von einem aufgeräumten Schreibtisch…
Natürlich lässt sich das Teil unter Linux nur im Massenspeichermodus auslesen, das heißt währenddessen funktionieren die Telefonfunktionen nicht. Außerdem wollte ich eigentlich auch versuchen den Kalender und das Adressbuch zu synchronisieren, unter Windows funktioniert das immerhin auch.
Funktioniert natürlich nicht, das habe ich auch eigentlich nicht erwartet, also kurz an den zweiten Rechner unter Windows angeschlossen und da auslesen…
Dabei ist das gute C510 natürlich erstmal abgestürzt, das war auch naiv von mir zu glauben, das man das an den USB-Hub in der Tastatur anschliessen kann 🙂
Der Lademodus verbrät irgendwie etwas mehr Strom als das Ding liefert und warum auch immer ist dabei halt abgestürzt. Dabei dachte ich, dass das Firmwareupdate vom Wochenende, sowas behebt. Das Update lief natürlich auch nicht so wie ich mir das gedacht hab.
Als unbedarfter Anwender hätte ich erwartet, dass wenn mich die PC-Suite schon darauf aufmerksam macht eine Sicherung anzulegen, dass auch die Telefoneinstellungen gespeichert werden und nicht nur die Bilder/MP3s auf der SD-Karte, die eh schon auf dem Rechner waren. Falsch gedacht, also erstmal eine gute Stunde damit verbracht alles wieder einzustellen, damit das Teil auch benutzbar ist.
Mein nächstes Handy wird jedenfalls nicht mehr von Sony sein, ich hätte doch bei meinem alten Siemens bleiben sollen oder zu Nokia wechseln.

Ach ja, so sieht dann übrigens unser Arbeitsplatz aus: neues Büro. Zumindest die Bildqualität ist recht gut, das Verwackelte kommt von mir, als MP3-Player für unterwegs ist das Handy ja auch ganz brauchbar, auch wenn die Kopfhörer nicht an die Sennheiser rankommen die man vorn im Bild sieht.
Ich habe das mal bewußt so fotografiert, das man weder meinen Altpapier/Kaffeetassenstapel noch den Flaschenberg bei Heiko sieht 🙂

Mal Niels fragen wieso ich keine Bilder direkt in die Artikel einbauen kann … bei Google geht das einfach so, aber hier ist ja auch der Plaintexteditor komisch.

Neues Büro

(geht ohne Probleme…sagt der Niels 🙂 )

PS:Im Hintergrund sieht man noch unseren tollen 42″ Fernseher damit wir die Fussball-WM auch vernünftig verfolgen können … ok, eigentlich soll da mal unsere Netzwerküberwachung drauf, aber der Rechner dafür ist noch bestellt und Icinga auch noch nicht fertig konfiguriert.

PPS: das nächste Thema könnte wieder mal mit Xorg zu tun haben, irgendwie funktionieren seit gestern einige Tasten nicht mehr richtig 🙁

Mein Erzfeind: Sony

Ein Gedanke zu „Mein Erzfeind: Sony

  • 15. Juni 2010 um 23:12
    Permalink

    Ach, Icinga im Hintergrund hätte uns auch gefallen, ist aber während der WM vollkommen legitim:-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.