Jedesmal: Ich teste eine andere Distro, weil ich es leid bin, bei Archlinux fast alles selbst einzustellen (obwohl ich das fast immer cool finde…) und will die Distro wechseln…. und brenne zum Schluss doch nur wieder die Arch-FTP-CD ":-)"

Nur für die Zukunft, Notiz für Niels: SuSE mag ich wg Yast nicht (obwohl die Distro sau-schnell ist), Ubuntu wird mit jedem Release döofer (gibt es das Wort…egal, die Aussage steht) und Fedora 10 war eigentlich recht schick, nur bin ich pacman und aptitude gewöhnt und yum ist da noch Meilen von entfernt (genauer nicht yum , sondern scheinbar rpm bzw. die Packet-Maintainer: Da einfache Tools nachzuinstallieren artet in wildes Nachinstallieren von obskuren Paketen aus. Dazu ein dickes, fettes NE von mir).

Also zurück zu Archlinux. Irgendwie muss HAL und ntfs-3g doch zum laufen zu bringen sein…vielleicht lass ich testing dieses Mal doch weg…

Immer der gleiche Fehler 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.