Juhu (oder auch nicht),

mein syslog-Server läuft einigermaßen rund. Die Combo syslog-ng/PostgreSQL arbeitet schnell und mittels Perl und GD gibt es damit auch schön bunte Statistiken.

Doof ist dabei nur, dass auf einem Teil der Rechner ein Nameserver läuft, so dass meine Strategie, die Tabellen nach den IPs zu benennen, nicht immer aufgeht (woraus wohl leider folgt, dass ich das Skript, dass die logfiles an die Psql piped, umschreiben muss).

Wenn das dann endlich läuft, kann man sich weiteren Statistiken zuwenden: Wann wurde sich zuletzt auf welchem Rechner eingeloggt? Wie ist die Rechnerausnutzung an einzelnen Wochentagen? Zu einzelnen Stunden?

Das Ganze könnte man dann über trigger und views realisieren.

Naja, mal sehen, ob ich dafür dann noch Lust habe oder ob es beim jetzigen Stand bleibt… ":-)"

syslog-Server

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.